MONTHLY SPECIAL
MONTHLY SPECIAL

Lokah Samastah Mantra Anhänger mini vergoldet

  • 84.00 €

Lokah Samastah Sukhino Bhavantu ist ein Sanskrit-Mantra

Mögen die Welten ewig [Bestand haben] und [ihr] Wohlergehen vollkommen sein.
Es bedeutet: "Mögen alle Wesen überall glücklich und frei sein, und mögen die Gedanken, Worte und Taten meines eigenen Lebens in irgendeiner Weise zu diesem Glück und zu dieser Freiheit für alle beitragen."

In Zeiten großer Veränderungen und globaler Unsicherheit sind wir manchmal ratlos, um Stabilität und inneren Frieden zu finden. Dennoch werden wir durch die Weisheit der Zeitalter unendlich unterstützt. Lokah Samastah Sukhino Bhavantu ist ein Mantra der Kraft, das uns in unserer spirituellen Entwicklung unterstützt und als Segen für die Welt wirkt.

Anhänger Ø: 23mm
Material: 925er Sterling Silber mit 24 Karat vergoldet
Kordel: 42cm Baumwolle, verstellbar 38 - 50cm
Kette: 42cm Ankerkette 1.5mm, verstellbar auf 38cm

Wähle zwischen dem Lokah Samastah Mantra Anhänger mini an der glänzenden Ankerkette aus 925er Sterling Silber mit 24 Karat vergoldet in 1.5mm Stärke oder der Lokah Samastah Kette, bestehend aus dem Anhänger mini und einer handgefertigten kristallfarbener Kordel, die 108-mal gedreht und mit vier kleinen Kugeln verziert ist. Am Ende des Karabinerhakens und der langgezogenen Öse befinden sich außerdem zwei Knoten, um die Kordelkette auf die gewünschte Länge verstellen zu können. 

Indem wir dieses Mantra rezitieren, bewegen wir uns von unserem persönlichen Selbst weg und rezitieren ein Gebet der Liebe für die Welt. Es führt uns aus dem Selbst, seiner begrenzten Weltsicht und strahlt globales Wohlbefinden aus. Es ist eine Erinnerung, dass wir das Universums sind und die gesamte Schöpfung positiv beeinflussen können.

Obwohl es kein traditionelles vedisches Mantra ist, ist Lokah Samastah Sukhino Bhavantu ein Sanskrit-Gebet (oder Sloka). Es wird seit vielen Jahrhunderten verwendet, um größere Zustände des Mitgefühls und des Friedens herbeizurufen. Es wird oft am Ende von Yogapraktiken gesprochen und ist eine Anrufung für persönlichen und kollektiven Frieden. "Was du nicht willst, dass man dir tu', das füg' auch keinem anderen zu" ist vielleicht die nächstliegende westliche Entsprechung. Doch die Wirkung dieses uralten Mantras ist weitaus größer als einfache menschliche Freundlichkeit.